Arbeitskreis Ausbildung

Im Kontext der zunehmenden Globalisierung, des strukturellen Wandels und dem anhaltenden Trend zur Digitalisierung steigen die Herausforderungen an Unternehmen. Neue Tätigkeitsfelder in der Produktion wie beispielsweise der Maschine-zu-Maschine-Kommunikation sind vielfältig. Um diese Anforderungen bedarfsgerecht und effizient umsetzen zu können, benötigt der regionale Wirtschaftsraum höchst flexible Fachkräfte, die Lösungen durch Methoden- und Fachkompetenz erarbeiten können. Die berufliche Ausbildung ist dabei eines der wichtigsten Werkzeuge zur Sicherung der Fachkräfte von Morgen, es ist daher von existenzieller Bedeutung die duale Ausbildung zu stärken. Seit Anfang 2020 unterstützt das Kompetenzzentrum 4.0 unter anderem mit dem Arbeitskreis-Ausbildung dabei.

Der Arbeitskreis ist eine kostenlose regionale und überregionale Plattform für den gegenseitigen Austausch von Ausbildungsverantwortlichen. Trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie konnte der Arbeitskreis bereits mehrmals in Präsenz bzw. im digitalen Format tagen. Neben einem reinen Informationsaustausch sollen die Rahmenbedingungen der beruflichen Ausbildung stetig verbessert und wichtige Neuerungen koordiniert in das System eingebunden werden, vor allem die Digitalisierung steht dabei im Mittelpunkt.

Zu den Zielsetzungen der regelmäßigen Treffen gehören unter anderem:
• Abstimmung neuer Lern- und Lehrmedien z.B. das digitale Berichtsheft oder Tabellenbuch
• Unterstützung bei der Einführung von digitalen Lernplattformen im Kontext der Anwendung in Prüfungen, Berufs- und Schulalltag
• Gemeinsame Konzeption und Organisation von zusätzlichen Fachschulungen für Auszubildende, Ausbildungsverantwortliche und Lehrkräfte
• Umsetzung regelmäßiger Fachvorträge durch externe Partner zu Themen wie aktuellen Fördermöglichkeiten, Fachkräftesicherung und digitalen
   Anwendungen
• Austausch von Spezialwissen und Praxiserfahrungen aller Beteiligten im Themenkomplex der digitalen Transformation sowie das Knüpfen neuer Kontakte
• Generierung von Kooperationsprojekten zwischen Berufsschulen und Unternehmen sowie ein verbesserter Informationsfluss zwischen allen Akteuren
• Lösungsfindung für aktuelle Themen und Herausforderungen, auch im Hintergrund der Pandemie
• Aufbau eines starken Netzwerks zur Interessenvertretung aller Beteiligten

Weiterführende Informationen zu den vergangenen bzw. bevorstehenden Veranstaltungen finden Sie hier: 
https://kompetenzzentrum.coburg.ihk.de/aktuelles/veranstaltungen/