Staatliche Fachschule für Maschinenbau („Technikerschule“)

Moderne Technikerschule mit engen Beziehungen zur lokalen Industrie

Die staatliche Fachschule für Maschinenbau bildet Techniker im Bereich Maschinenbau aus. Die Ausbildung dauert zwei Jahre im Vollzeitunterricht. Nach dem ersten Jahr erfolgt mit der Auswahl eines der drei Bereiche

  • Allgemeiner Maschinenbau
  • Werkzeugbau
  • Entwicklung und Konstruktion.

Voraussetzung für die Aufnahme an der Technikerschule ist eine abgeschlossene Ausbildung z. B. als Werkzeugmechaniker, Industriemechaniker, Maschinen- und Anlagenführer oder einem artverwandten Beruf. Durch Ablegen einer Zusatzprüfung in Mathematik kann zusätzlich die Fachhochschulreife erworben werden. Die Absolventen empfehlen sich nach Ablegen der Prüfung für weiterführende Aufgaben als Fach- und Führungskräfte im technischen Bereich.

Zahlreiche Partnerunternehmen aus der Region stellen der Fachschule Projektarbeitsplätze zur Verfügung, an denen die angehenden Techniker Projekte aus Bereichen wie Logistik- und Fertigungsplanung, Automatisierung, Konstruktion oder Betriebsmitteloptimierung umsetzen können.

In Zusammenarbeit mit der IHK kann bei Belegung des Fachs Berufs- und Arbeitspädagogik die Qualifizierung zum Ausbilder (AdA gemäß der AEVO) erworben werden.

Die Fachschule legt Wert auf den Einsatz moderner Lernmethoden und nutzt daher ergänzend die Möglichkeiten des digitalen Unterrichts. Außerdem werden auch Kompetenzen im Bereich des Managements, wie z. B. Führungskompetenz und Kundenorientierung vermittelt.

logo

Staatliche Fachschule für Maschinenbau („Technikerschule“)

Gründungsjahr

2012

Anzahl der Mitarbeiter

Lehrkräfte kommen aus der Berufsschule und der beruflichen Oberschule

Auszubildende

Anzahl Schüler/Studenten/Teilnehmer
ca. 40

Adresse

Plattenäcker 30
96450 Coburg

Website

http://www.rast-bs.de/